Zusammenfassung
Brooks Caldera 2 3Der Brooks Caldera 2 bietet Läufern ein ausgewogenes Verhältnis von Geschwindigkeit und Haltbarkeit auf Naturwegen, Straßen, befestigten Wegen, Feuerwehrstraßen und den meisten anderen Oberflächen.

Die günstigsten Angebote des Brooks Caldera 2

Der Caldera 2 ist der dritte oder vierte Laufschuh von Brooks, den ich ausprobiert habe. Er ist nicht auf Geschwindigkeit ausgelegt wie die Mazamas oder PureGrit-Modelle, sondern liegt irgendwo zwischen den Trailracern und anderen Optionen wie den Cascadias, die für die Bewältigung harter, anspruchsvoller Trails ausgelegt sind.

Brooks Caldera 2 Allgemeine Informationen

Brooks Caldera 2 1

Die Calderas (28mm, 24mm) sind schon beim ersten Lauf sehr komfortabel. Sie sind ziemlich leicht: etwa 9,9 Unzen für Männer und etwa 9 Unzen sogar für Frauen. Trotz ihres geringen Gewichts sind sie robust genug, um leichte bis mittelschwere technische Strecken zu bewältigen.

Für diejenigen, die einen gut gepolsterten, zuverlässigen Trail-Schuh mit mehr Halt als die Mazamas und mehr Beschleunigung als die Cascadias suchen, sind die Calderas eine gute Wahl. Die Reaktion ist mäßig und reicht bei den Trails, für die die Schuhe gedacht sind, aus.

Brooks Caldera 2 3

Bequemlichkeit ist ein weiteres starkes Plus der Caldera 2 ab dem Moment, in dem die Läufer die Plüschschuhe aus der Schachtel nehmen und auf ihre Füße stellen. Das Obermaterial hat eine Plüschpolsterung und ein weiches Innenfutter. Der weiche Knöchelkragen und die gepolsterte Zunge sind besonders bequem.

Brooks Caldera 2 Sohle

Der Komfort und die Dämpfung sind auf die Zwischensohle zurückzuführen, die bei den ursprünglichen Calderas gleich geblieben ist. Brooks’ patentierte BioMoGo DNA-Dämpfung ist sehr plüschig, aber dennoch fest genug, um mit Wegen und Gehwegen zurechtzukommen.

Der Schaumstoff ist weich und gepolstert und zudem umweltfreundlich. BioMoGo baut sich dutzende Male schneller biologisch ab als Standard-EVA-Schaumstoff.

Brooks Caldera 2 5

Doch Vorsicht auf felsigen Wegen, da die Calderas keine Felsplatte haben. Stattdessen packt Brooks den BioMoGo-Schaum unter dem Vorderfuß ein, um die Notwendigkeit einer Felsplatte zu reduzieren.

Ich persönlich bevorzuge Schuhe mit Felsplatten, wenn ich auf technisch anspruchsvolle Trails gehe. Aber für leichte bis mittelschwere Trails ist das Fehlen einer Felsplatte kein Problem.

Die segmentierte Außensohle ist flexibel, was die reaktionsschnelle Lauf gut ergänzt. Auch die Laufsohle ist gegenüber dem Original unverändert.

Die Laufsohle des Caldera 2 besteht aus kleinen Chevron-förmigen Stollen. Sie sorgen für ausreichende Traktion auf allgemeinen Wegen, Schlamm und Wasser. Die Dämpfung sorgt dafür, dass die Turnschuhe nach dem Aufprall auf eine Pfütze oder der Überquerung eines Baches schnell trocknen.

Im Vergleich zu schnelleren Schuhen ist die Laufsohle relativ breit, was bedeutet, dass sie haltbar und stabil ist, ohne dass der Komfort darunter leidet.

Brooks Caldera 2 Obermaterial

Brooks Caldera 2 2

Hier hat Brooks eine bemerkenswerte Änderung gegenüber dem Original vorgenommen, indem er den oberen Teil des Caldera 2s weicher und gepolstert hat.

Das neue Obermaterial besteht aus Ariaprene-Mesh für erhöhte Atmungsaktivität. Das Netz ist an der Oberseite für zusätzliche Haltbarkeit verstärkt.

Unverändert geblieben sind auch die fantastisch dehnbaren, gewebten Schnürsenkel mit sicherem Set it and forget it”, die durch die integrierten Ösen und Auflagen unterstützt werden. Der Fersenkragen ist bequem und gut gepolstert.

Die Zunge behält die gleiche mittlere Polsterung, komfortabel und sicher. Für einige Läufer wird der Schnürwagen etwas Neues sein.

Der optionale Schnürsenkelwagen (eine kleine Tasche oben auf der Zunge, um die Schnürsenkel nach dem Binden zu halten) wurde von anderen Schuhmachern, insbesondere von Salomon, verwendet. In den Calderas von Brooks war die Tasche zu eng, um die Schnürsenkel leicht einzuflechten.

Ich persönlich habe aufgegeben und die Kutsche nicht benutzt. Ich hatte das Gefühl, dass die Schnürsenkel auch ohne sie gut genug funktionieren.

Zusammenfassung zu Brooks Caldera 2

Brooks Caldera 2 4

Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, den Caldera 2 während eines langen Ultras zu tragen, der nicht sehr technisch ist. Sie wären gut geeignet, um dem Fuß auf der langen Strecke eines Ultra- oder langen Trainingslaufs Komfort zu bieten.

Für technisches Terrain sollten Sie bedenken, dass die kleineren Stollen der Calderas dazu beitragen, den Schuh leicht zu halten, “aber auf Kosten der größeren Stollen, die sich auf anspruchsvollen Strecken als nützlich erwiesen haben.

Ich persönlich möchte nicht auf sie angewiesen sein, wenn es darum geht, technisches Terrain auch über mittlere Distanzen zu durchqueren.

Ebenso würde ich nicht darauf vertrauen, dass sie mir den nötigen Antrieb für ein kürzeres Rennen geben, bei dem ich schnell laufen wollte. Wenn ich Turnschuhe wollte, die auf Trails für Geschwindigkeit sorgen, würde ich auf die Brooks Mazamas (oder PureGrit) über die Calderas schauen.

Dennoch würde ich die Calderas für einen Platz in meiner Rotation in Betracht ziehen. Dank der Leichtigkeit der Schuhe könnten sie, wie bereits erwähnt, durchaus für einige Rennen eingesetzt werden, aber auch für Trainingsläufe an leichten Tagen oder zur Erholung nach einem anspruchsvollen Trainingslauf oder Ultralauf.

Wir haben mit unserem eigenen Geld ein Paar Brooks Caldera 2 von Runningwarehouse gekauft. Dies hatte keinen Einfluss auf das Ergebnis dieses Testberichts, der nach mehr als 50 Kilometer Laufen in den Laufschuhen geschrieben wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*